Direkt zum Inhalt wechseln
Stadtgemeinde Gmunden

Galerie 422 frames-Lena Göbel

moser in a mostshell

Eröffnung: 15.06.2024. 18.00 Uhr

Event: „Art Meets Apfelmost“: 13.07.2024, 17:30 Uhr

Ein Gespräch mit der Künstlerin Lena Göbel und Mostproduzentin Irene Wurm über Malerei, authentische und frische Zugänge zu Tradiertem, Geschmacksnuancn und Bildkompositionen.

zu Irene Wurm: https://www.wwurm.at/

Lena Göbel bedient sich in ihren Werken der Technik des Holzschnitts. Mittels einer Kombination aus Druck und Malerei hat sie eine unverkennbar authentische und zugleich frische Bildsprache entwickelt. Das Mensch-Sein an sich, Beziehung zu anderen Lebewesen oder das Verhältnis zur unberührten als auch vom Menschen geformten Natur bilden den künstlerischen Ausgangspunkt ihres Schaffens. Dabei changieren die Werke zwischen trashiger Alltagskultur und gelebter Tradition.

Lena Göbel

15.06.2024 – 27.07.2024

moser in a mostshell

Eröffnung: 15.06.2024. 18.00 Uhr

Event: „Art Meets Apfelmost“: 13.07.2024, 17:30 Uhr

Ein Gespräch mit der Künstlerin Lena Göbel und Mostproduzentin Irene Wurm über Malerei, authentische und frische Zugänge zu Tradiertem, Geschmacksnuancn und Bildkompositionen.

zu Irene Wurm: https://www.wwurm.at/

Lena Göbel bedient sich in ihren Werken der Technik des Holzschnitts. Mittels einer Kombination aus Druck und Malerei hat sie eine unverkennbar authentische und zugleich frische Bildsprache entwickelt. Das Mensch-Sein an sich, Beziehung zu anderen Lebewesen oder das Verhältnis zur unberührten als auch vom Menschen geformten Natur bilden den künstlerischen Ausgangspunkt ihres Schaffens. Dabei changieren die Werke zwischen trashiger Alltagskultur und gelebter Tradition.

Am Samstag, den 15. Juni 2024, eröffnet die Galerie 422 im Rahmen von Salzkammergut 2024 und in Kooperation mit der Stadt Gmunden und den Salzkammergut Festwochen Gmunden in ihrem temporären Format „Galerie 422 frames“ am Graben 4 die Ausstellung „moser in a mostshell“ von Lena Göbel. Die Künstlerin lädt auf sehr persönliche Art und Weise ein, in ihre Familiengeschichte einzutauchen. Das seit vielen Generationen in ihrer Familie befindliche Haus in Frankenburg und dessen unterschiedliche Nutzung als Gasthaus, Schlosserei und gegenwärtig als Atelier stehen dabei im Zentrum. Alte Zipferbierfässer aus Eichenholz, die ihr Großvater zur Mostherstellung verwendete, eignet sich Lena Göbel an und schnitzt in sie ihre unverwechselbare Formensprache ein. Als Motiv beschäftigt sie sich formal mit den Transmissionen, die den Maschinen in der Schlosserwerkstatt Antrieb geben. Das Element des Antriebs symbolisiert für sie Bewegung und den Lauf der Zeit. In der Reflexion nähert sie sich behutsam und kraftvoll der eigenen Familiengeschichte an und transformiert sie mit ihre authentische und frische Bildsprache in die Gegenwart.
Die Ausstellung „moser in a mostshell“ von Lena Göbel ist das dritte Format in der frames-Saison, die neben der Kunst auch dem interdisziplinären Diskurs gewidmet ist. Diesem Motto folgend wird es am Samstag, den 13. August 2024, unter dem Titel „Art Meets Apfelmost“ eine interdisziplinäre Begegnung mit der Künstlerin Lena Göbel und der Mostproduzentin Irene Wurm über Malerei, eigene Zugänge zu Traditionellem, Geschmacksnuancen und Bildkompositionen geben.

Irene Wurm blickt ebenfalls wie Lena Göbel auf eine lange Familiengeschichte, die mit dem Gustergut in St. Florian verbunden ist, zurück. Nach vielen Reisen und einigen beruflichen Aufenthalten in unterschiedlichen Ländern führt sie aktuell in fünfter Generation gemeinsam mit ihrer Schwester den seit 1324 bewirtschafteten Hof ihrer Familie. Die Geschwister versuchen, das Unternehmen, das für höchste Qualität und verantwortungsvollen, umweltbewussten und ressourcenschonenden Umgang mit unserer Umwelt steht, mit Innovation und Zeitgeist auszustatten.

Als Zuckerl im Sommer freut es uns besonders, dass wir auch bei dieser Veranstaltung eine Kooperation mit den Salzkammergut Festwochen Gmunden haben und laden am Samstag, den 13. Juli 2024, zu Arthur Schnitzlers „Liebelei“ zu einem ermäßigten Tarif von -15% auf den regulären Kartenpreis ein. Bitte geben Sie bei Ihrer Kartenreservierung „Art Meets Apfelmost“ an und kaufen Sie die Karten zum ermäßigten Preis.

Mehr Informationen zu den jeweiligen Ausstellungen und Events finden Sie unter www.galerie422.at/frames