Direkt zum Inhalt wechseln

STRASSENSPERRE "Fête de la Musique" 21. Juni 2024 - 16.30 bis 1.00 Uhr - Innenstadt Fête de la musique

Stadtgemeinde Gmunden

Polizei

Gmunden verfügt zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung, Ruhe und Sicherheit über zwei Polizeidienststellen, die Inspektion der Bundespolizei und eine eigene Stadtpolizei, die beide rund um die Uhr dienstbereit sind.

Polizeiinspektion Gmunden (Bundespolizei)

Alois-Kaltenbruner-Straße 7, 4810 Gmunden
Telefon: +43 59133 4100-100
Fax: +43 59133  4100-109
E-Mail: PI-O-Gmunden@polizei.gv.at
Polizeinotruf: 133

Stadtpolizei Gmunden

Traunbrücke 1-3, 4810 Gmunden
Telefon: +43 7612 75533
E-Mail: stadtpolizei@gmunden.ooe.gv.at

Zuständigkeiten und Tätigkeiten der Stadtpolizei Gmunden:

Einschreiten bei Lärmbelästigung, Anstandsverletzung, Störung der öffentlichen Ordnung, Ruhe und Sicherheit.

Strafrechtspflege: Erhebung und Ermittlung bei Strafrechtsdelikte nach dem Strafgesetzbuch.
Vollziehung der Strafrechtsordnung.

Verkehrspolizei: Überwachung der Einhaltung straßenpolizeilicher Vorschriften nach der Straßenverkehrsordnung (u.a. Geschwindigkeitskontrollen, Sicherungsmaßnahmen gegen Beeinträchtigung durch Alkohol und Drogen), Überwachung der Einhaltung kraftfahrrechtlicher Bestimmungen nach dem Kraftfahrgesetz.

Alamierung: Einsatzmäßige Kontrolle und Sicherheit bei Alarmauslösungen gemeindeeigener Objekte.

Erteilung von Bewilligungen, Erlassen von Bescheiden und Verordnungen: straßenpolizeiliche Bewilligungen, baurechtliche Bewilligung gem. § 90 StVO 1960,
Ausstellung von Ausnahmebewilligungen gem. § 45 StVO 1960

Parkraumbewirtschaftung: Organisatorische Bearbeitung und Koordinierung der Straßenaufsichtsorgane.

Verständigung der Bereitschaftsdienste außerhalb der Betriebszeiten der Stadtbetriebe (z.B.: allgemeiner Bereitschaftsdienst, Kanaldienst, Winterdienst)

Vollziehung ortspolizeilicher Verordnungen: Die ortspolizeilichen Verordnungen sind eine Besonderheit im Rahmen der österreichischen Gemeindeautonomie. Sie können zur Abwehr und Beseitigung von Missständen, die das örtliche Gemeinschaftsleben beeinträchtigt, von der Stadtvertretung erlassen werden. Dazu zählen:

  • Alkoholverbot
  • Sperrstunden
  • Bettelei
  • Campingverordnung
  • Lärmerregung
  • Hundehaltegesetz